Seitennavigation

Mittwoch, 7. Februar 2018

Kapuzenpulli ohne Kapuze?

Im Laufe des Winters habe ich mir so einige Hoodies genäht, während des Enstehungsprozesses aber dann doch irgendwie die Kapuze durch einen Kragen ersetzt. Eigentlich mag ich Hoodies, aber uneigentlich stört die in der Winterjacke, unterm Schal und auf dem Sofa. Immer entsteht so eine Beule.

Jetzt habe ich mir einen Rolli genäht, und zwar einen, der nach Schnittmuster auch ganz offiziell ein Rolli ist.



Der Rolli ist aus verschiedenen Reststoffen genäht und diente eigentlich nur dem Passformcheck. Aber nachdem ich ihn dann so halbfertig anprobiert hatte, dachte ich, dass die Knallefarben doch genau das Richtige für das trübe Wetter draußen sind.


Die Schulterpaspeln kann man bei dehnbaren Stoffen nur als optischen Hingucker nähen, ich habe hier aber eine ganze echt Knopfleiste eingebaut. Oder zumindest halbecht, denn es sind ja "nur" KamSnaps. Und die bleiben auch zu, weil das Knöpfen viel zu schwer geht 😉

Die nächsten Tage gibt es noch die anderen Rollis zu sehen, da habe ich dann auch ein Adventskalenderstöffchen verarbeitet.

Schnittmuster SHO!rolli von SHO Lieblingsshirt 2.0
Stoffe: verschiedene Jerseys aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt mit AfterWorkSewing

Keine Kommentare:

Kommentar posten